• Simple Item 11
  • Simple Item 1
  • Simple Item 9
  • 1
  • 2
  • 3

Europäisches Fischereischiff beim Abschneiden von Haiflossen in Afrika erwischt

83afca6e32c466b6 800x800ar26. September 2018: Eine gemeinsame Aktion der lokalen Behörden und Sea Shepherd lassen Shark-Finning-Operation eines europäischen Fischereischiffes vor der Küste Zentralafrikas auffliegen.

Am 22. September enterten die lokalen Behörden des zentralafrikanischen Inselstaates São Tomé und Príncipe im Rahmen von OPERATION ALBACORE III mit Sea Shepherd und gabunischen Strafverfolgungsbehörden das unter senegalesischer Flagge, aber mit Verbindungen zu Spanien, fahrende Langleinenschiff VEMA.

Weiterlesen...

Sea Shepherd kehrt in den Golf von Kalifornien zurück

mil9181San Felipe, Mexiko – 20. September 2018 - Sea Shepherd kehrt für die fünfte Saison in den Golf von Kalifornien zurück, um die Patrouillen zum Schutz des vom Aussterben bedrohten Golftümmlers wieder aufzunehmen.

Das Sea-Shepherd-Schiff FARLEY MOWAT ist im oberen Golf von Kalifornien angekommen, um OPERATION MILAGRO dieses Jahr früher zu starten. In den vergangenen Jahren begann die Kampagne Anfang November, wenn der Totoaba von seiner Wanderung in seine Heimat zurückkehrt. Aufgrund des kritischen Zustands, in dem sich der Golftümmler befindet – derzeit der am stärksten gefährdete Meeressäuger der Welt – ist Sea Shepherd diese Saison früher zurückgekehrt, um mit neuer Kraft die bewährten Techniken zum Schutz des kleinsten Schweinswals der Welt anzuwenden.

Weiterlesen...

PERKUNAS: #Defend500: Die Ostsee-Schweinswale brauchen Euren Einsatz!

Die Crew dokumentiert jedes überwachte Stellnetz. Foto: Sea ShepherdIm Rahmen der PERKUNAS-Kampagne hat Sea Shepherd Deutschland zwischen April und Juni mehrere Schutzgebiete in der Ostsee patrouilliert. Die Besatzung der EMANUEL BRONNER überwachte Fischereiausrüstung mit einem ferngesteuerten Unterwasserfahrzeug (ROV), um die größte Bedrohung für die vom Aussterben bedrohten Schweinswale aufzudecken: als Beifang in Stellnetzen zu verenden. Obwohl während der Überwachung durch Sea Shepherd nicht entdeckt, wurden 2018 mindestens zwei Ostsee-Schweinswale als Beifang bestätigt. Allein an der polnischen Küste wurden im Juni innerhalb eines kurzen Zeitraums zehn Schweinswale tot aufgefunden. Bei einigen von ihnen hatte man versucht, die Todesursache durch Beifang zu vertuschen, zum Beispiel durch Aufschneiden des Körpers.

Weiterlesen...

News / Kommentare

  • MITARBEIT AUF SEE – HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN
  • Costa Ricas Umweltminister erklärt Paul Watson zum Helden
  • Sea Shepherd befreit bedrohten Totoaba während Wilderer erneut Schüsse abfeuern
  • Sea Shepherds Kampagne zur Rettung des Golftümmlers startet mit zwei Schiffen in Mexiko

Event-Vorschau

  • 24.11.18 | 5 Jahre Sea Shepherd Österreich - Filmvorführung "Chasing The Thunder", WIEN
  • 23.11.18 | 5 Jahre Sea Shepherd Österreich - Filmvorführung "Chasing The Thunder", GRAZ
  • 6.11.18 | Blue und Chasing the Thunder: Premieren beim Crossroads Festival
  • 6.11.18 | Sea Shepherd @Crossroads Festival 2018
  • 25.10.18 | Sea Shepherd@ Saltatio Mortis Wien

Österreich News

  •   +

      Jahresrückblick 2017 Read More
  •   +

      Artgerecht ist nur die Freiheit Read More
  •   +

      Spendenaktion des Malers Toninho Dingl Read More
  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok