• Simple Item 1
  • Simple Item 9
  • 1
  • 2

Alex Cornelissen, CEO Sea ShepherdKommentar von Captain Alex Cornelissen
16. Juli 2021




Sea Shepherd hat sich schon vor langer Zeit dem Schutz von Haien verschrieben. Von den kalten Gewässern der Antarktis bis hin zu den Schätzen der Unterwasserwelt rund um das Galapagos-Meeresschutzgebiet führen uns unsere Missionen in entlegene und unberührte Gebiete. Gebiete, in denen es früher von Wildtieren wimmelte, sind heute sehr still geworden.

Ich erinnere mich an meinen ersten Tag auf einem Sea-Shepherd-Schiff vor fast zwei Jahrzehnten. Wir stachen von der Insel Santa Cruz, Galapagos, in See. Im Licht des Vollmonds wurden wir von Delfinen begleitet, die auf unseren Bugwellen ritten und in Biolumineszenz gehüllt waren. Weniger als fünf Stunden später kamen wir an Deck, um eine illegale Langleine aus den Gewässern des Meeresschutzgebiets zu bergen. Unsere Crew arbeitete stundenlang unermüdlich daran, die Leine zu entfernen und alle darin verstrickten Wildtiere zu befreien. Glücklicherweise war die Leine frisch ausgelegt. Wir konnten eine Schildkröte und zwei Haie retten. Diese Tiere wären ohne unser Eingreifen zweifelsohne verendet.

In den folgenden Jahren trafen wir auf viele Langleinen und befreiten zahlreiche Tiere, darunter auch Haie. Leider hatten viele von ihnen nicht das Glück, die Tortur zu überleben. Die Langleinenfischerei ist eine sehr zerstörerische Form der Fischerei, die nicht nur Haie, sondern auch Schildkröten, Seevögel und andere Meerestiere tötet. Der größte Teil des Beifangs wird ins Meer zurückgeworfen und es werden keinerlei Fangdaten dokumentiert. Die weltweite Langleinenfischerei hat verheerende Auswirkungen auf die Wildtierpopulationen. Sechs von sieben Meeresschildkrötenarten sind aufgrund der Fischerei vom Aussterben bedroht. Die meisten Seevogelpopulationen sind in den letzten 50 Jahren dramatisch zurückgegangen, fast ausschließlich wegen der Fischerei.

Haie im Kühlraum eines illegalen Fischreifahrzeuges. Foto: Sea Shepherd

Immer wenn wir auf die Galapagos-Inseln zurückkehren, um unsere Freunde vom Galapagos National Park Service zu besuchen, mit denen wir seit 2000 zusammenarbeiten, treffen wir auf Wilderer, die es allzu oft auf Haie abgesehen haben.

Haie werden auf der ganzen Welt wegen ihrer Flossen gejagt, aber auch für Squalen (ein Bestandteil der Hautlipide) und Leberöl, die in nutzlosen Schönheitsprodukten und Nahrungsergänzungsmitteln verwendet werden. Einer der bedeutendsten Siege in der Geschichte von Sea Shepherd ist zweifelsohne die Festsetzung der LABIKO 2 im Jahr 2017. Allein dieses Schiff tötete jedes Jahr etwa eine halbe Million Haie. Seit der Festsetzung hat die LABIKO 2 aber den Fischfang nicht wieder aufgenommen.

Tote Haie auf der LABIKO 2. Foto: Sea Shepherd

Ich hatte Gelegenheit, an den erstaunlichsten Orten der Welt zu tauchen und viele Hai-Arten aus nächster Nähe zu beobachten. Die jüngsten Nachrichten über den Einsturz Darwins Bogens (Darwins Bogen war ein Bogenfelsen im Südosten der Isla Darwin der Galapagosinseln) erinnern mich an einen Tauchausflug, den ich vor 13 Jahren machte. Die Gewässer um Darwins Bogen im nördlichen Teil der Galapagos-Inseln gehören zu den artenreichsten der Welt. Hier konnte man Walhaie und Schulen mit Hunderten von Bogenstein-Hammerhaien treffen. Ich erinnere mich, wie ich in diesen Gewässern schwamm, umgeben von einer endlosen Anzahl von Hammerhaien überall um mich herum. Heutzutage gibt es diese Schulen nicht mehr. Sie wurden auf ihren Wanderungen zwischen den geschützten Gewässern von Galapagos, Cocos Island und einigen anderen geschützten Gebieten im östlichen tropischen Pazifik gnadenlos abgefischt. Genau wie Darwins Bogen sind die Haipopulationen in dieser Region kollabiert.

Sea Shepherd arbeitet mit den Regierungen in dieser Region zusammen und leistet Unterstützung, um die illegale Fischerei zu stoppen, damit die Haipopulationen eine Chance haben, sich zu erholen. Ein Ozean ohne Haie ist schlicht undenkbar.
Captain Alex Cornelissen, CEO Sea Shepherd

Hilf mit!

Verlange das sofortige Ende des Haiflossenhandels in der EU und unterzeichne die Europäische Bürgerinitiative gegen Finning und den Handel mit Haiflossen.






News / Kommentare

  • Schützt unsere Haie
  • Erinnerungen an meine wunderbare Zeit im Exil
  • Sea Shepherd nimmt Kurs auf 2021
  • Willkommen auf dem kleinen Horrorschiff

Österreich News

  •   +

      Der (un)endliche Ozean - Die fortscheitende Ausbeutung und ihre Read More
  •   +

      News von den Frontlinien der Meere - das Video Read More
  •   +

      ACHTUNG, wir haben ein NEUES SPENDENKONTO! Read More
  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.