• Simple Item 1
  • Simple Item 9
  • 1
  • 2

11. Februar 2011

Die Yushin Maru No. 3 kneift vor der Bob Barker

Während die Steve Irwin sich südwärts der japanischen Walfangflotte nähert, halten die Sea Shepherd-Schiffe Bob Barker und Gojira die Walfänger vom Walschlachten ab.

Heute führte die Yushin Maru No. 3 ein Manöver aus, um die Entschlossenheit des Kapitäns der Bob Barker, Alex Cornelissen, auszutesten. Das Harpunenboot zog mit hoher Geschwindigkeit an und vollführte eine Bewegung, als ob sie einen Wal verladen wollten, obwohl sie keinen hatten, fuhren sie das gleiche Manöver als hätten sie einen.

Die Bob Barker ließ nicht ab und hielt ihre Position. Wenn das japanische Schiff sein Manöver fortgesetzt hätte, wäre es zur Kollision gekommen. Die Yushin Maru No. 3 gab auf und zog sich zurück, womit sie die Bob Barker ihrer standhaften Blockade der Heckladerampe der Nisshin Maru überließ.

Die Nisshin Maru war nicht fähig, die Bob Barker im Packeis abzuschütteln. Die Gojira flankiert die Flotte, hält sich am Rande des Packeises bereit und sprintet los um die Waljäger abzufangen, wenn sie das Eis verlassen.

Es gibt keine Möglichkeit für die japanischen Waljäger, einen Wal aufzuladen, ohne eine Kollision mit der Bob Barker herbeizuführen und Kapitän Cornelissen hat nicht die Absicht, zurückzuweichen und ihnen das zu erlauben.

Die Walfangflotte läuft 14 Knoten auf einem Kurs von 045 auf der Position 74 Grad 34 Minuten Süd und 149 Grad 9 Minuten West. Das ist auf der Südostseite des Rossmeers etwa 2500 Meilen von Neuseeland.

Gerüchten zufolge ist das neuseeländische Militärschiff Wellington auf dem Weg ins Rossmeer. Sowohl sein Auftrag wie auch sein Ziel sind bisher unbekannt.




News / Kommentare

  • Willkommen auf dem kleinen Horrorschiff
  • Das beste Weihnachtsgeschenk von allen – das Ende des Walfangs in der Antarktis
  • MITARBEIT AUF SEE – HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN
  • Costa Ricas Umweltminister erklärt Paul Watson zum Helden

Event-Vorschau

Österreich News

  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok