• Simple Item 11
  • Simple Item 1
  • Simple Item 9
  • 1
  • 2
  • 3

Müll auf Kap Verden14. März 2019: Eine dreitägige gemeinsame Strandreinigung durch Sea Shepherd und die kapverdische Organisation Biosfera hat dazu geführt, dass über vier Tonnen Plastikmüll von einer abgelegenen Insel im westafrikanischen Inselstaat Kap Verde entfernt wurden. Dieser Ort zählt zu den weltweit größten Nistgebieten der gefährdeten Unechten Karettschildkröte.

40 internationale und lokale Freiwillige, darunter auch die Besatzung der BOB BARKER und der JAIRO MORA SANDOVAL, einem Boot, das Biosfera 2016 von Sea Shepherd zur Verfügung gestellt wurde, entfernten Meeresmüll von den Stränden der Insel Santa Luzia. Dies in Vorbereitung auf die Ankunft der Meeresschildkröten, die im Juni dort an Land kommen und andernfalls durch den Müll an der Eiablage gehindert werden.

Müll auf Kap Verden

Die Unechte Karettschildkröte gilt laut Weltnaturschutzunion (IUCN) als gefährdet und ist nur einen Schritt davon entfernt, als stark gefährdet eingestuft zu werden. Grund dafür ist eine schrumpfende Population aufgrund von Wilderei und das Verheddern in Fischereiausrüstung. Sechs von sieben Meeresschildkrötenarten werden entweder als bedroht oder stark gefährdet eingestuft.

Müll auf Kap Verden
Bei schätzungsweise 80% des von Santa Luzia entfernten Plastikmülls handelt es sich um zurückgelassene Fischereiausrüstung.

Der Plastikmüll wird zum kapverdischen Hafen Mindelo gebracht. Im Rahmen einer Veranstaltung, an der auch lokale Medien sowie Politiker teilnehmen, soll der Plastikmüll die Dringlichkeit des Schutzes der einzigartigen Tierwelt von Kap Verde veranschaulichen.

Müll auf Kap Verden
Die Insel Santa Luzia ist Teil des Santa Luzia Meeresschutzgebiets in Kap Verde, einer ökologisch wichtigen Bioregion, die Charles Darwin auf seiner wegweisenden Expedition mit der HMS BEAGLE besuchte und die ihn zu den Galapagos-Inseln führte und den Grundstein für Darwins Buch „Der Ursprung der Arten“ legte.

geborgener Müll
Die JAIRO MORA SANDOVAL wurde nach dem verstorbenen Umweltschützer benannt, der von Wilderern beim Beschützen von Lederschildkrötennestern in der Provinz Limón, Costa Rica, ermordet wurde.





News / Kommentare

  • Das beste Weihnachtsgeschenk von allen – das Ende des Walfangs in der Antarktis
  • MITARBEIT AUF SEE – HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN
  • Costa Ricas Umweltminister erklärt Paul Watson zum Helden
  • Sea Shepherd befreit bedrohten Totoaba während Wilderer erneut Schüsse abfeuern

Event-Vorschau

Österreich News

  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok