• Simple Item 11
  • Simple Item 1
  • Simple Item 9
  • 1
  • 2
  • 3

frdelfimain19. Februar 2019: Das Sea-Shepherd-Schiff SAM SIMON ist an Frankreichs Atlantikküste angekommen, um der Organisation bei OPERATION DOLPHIN BYCATCH zu helfen und die anhaltenden Delfintötungen durch industrielle Fischereischiffe im Golf von Biskaya aufzudecken. Die SAM SIMON, welche bereits an diversen Anti-Walfang-Kampagnen in der Antarktis und an Kampagnen gegen illegale Fischerei in Westafrika teilgenommen hat, ist ein ehemaliges japanisches Wetterbeobachtungsschiff, das von Sea Shepherd umgebaut wurde, um das Leben im Meer zu schützen. Es wird den Schlauchbooten der Organisation zur Seite stehen, die die Küste bereits seit dem 11. Februar 2019 patrouillieren.

frdelfi1
Während der vergangenen sechs Wochen wurden 600 tote Delfine an den französischen Stränden von Vendée, Charente-Maritime und Gironde angespült. Diese Todesfälle sind nur die Spitze des Eisbergs, da mehr als 80% der Kadaver oft ausgeweidet, auf den Meeresboden sinken. Die meisten gefundenen Tiere weisen Verstümmelungen, Spuren von Gaffhaken, tiefe Schnitte, abgetrennte Flossen und gebrochene Kiefer auf, Verletzungen, die in Verbindung mit Fischereiausrüstung stehen. Diese Delfine, die den Winter im Golf von Biskaya verbringen, sind die Opfer nicht-selektiver Fangmethoden (darunter Fischerei mit Schlepp- und Stellnetzen sowie Snurrewaden), welche es auf Seebarsch und Seehecht für den französischen Markt abgesehen haben. Wissenschaftler, die die Todesfälle dokumentierten, gaben an, dass Delfine auch von industriellen französischen und ausländischen Schiffen getötet werden, die weiter vor der Küste Fische für Surimi und Fischmehl fangen.

frdelfi3
„Wir stehen einer absurden Fischereipolitik gegenüber, die extrem zerstörerische und nicht-selektive Fischereiausrüstung in empfindlichen Gebieten während der Seebarschpaarungszeit zulässt und somit geschützte Arten, wie Delfine den Gefahren des Fangs aussetzt“, so Lamya Essemlali, Präsidentin von Sea Shepherd Frankreich.
frdelfi2
„Wir sind die Gleichgültigkeit der Fischereikomitees und des Ministeriums Leid, die seit 20 Jahren behaupten, an dem Problem zu arbeiten und dass die Warnungen von Wissenschaftlern Jahr für Jahr ignoriert wird“, sagte Essemlali. „Sea Shepherd hat sich entschieden, das Gebiet Tag und Nacht zu patrouillieren. Wir werden uns darauf konzentrieren, uns der leisen Ausrottung von Delfinen vor unseren Küsten entgegenzustellen und endlich Fischer, Politiker und Verbraucher zur Verantwortung zu ziehen.“

frdelfi4
frdelfi5





News / Kommentare

  • Das beste Weihnachtsgeschenk von allen – das Ende des Walfangs in der Antarktis
  • MITARBEIT AUF SEE – HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN
  • Costa Ricas Umweltminister erklärt Paul Watson zum Helden
  • Sea Shepherd befreit bedrohten Totoaba während Wilderer erneut Schüsse abfeuern

Event-Vorschau

  • 27.7.19 | Lush Charity Pot Event Graz
  • 20.7.19 | River Clean-Up mit Lush

Österreich News

  • 1
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok